Rente mit 63, wie du rechtzeitig vorsorgst und deine Rente aufbessern kannst!

Rentner - Rente mit 63

Am 22.12.2019 meldete die Bildzeitung online

Regierung hat sich verrechnet
Rente mit 63 viel zu teuer
… die Kosten explodieren“

Untertitelt wurde das Ganze noch mit dem Zusatz:

Immer mehr Anträge, immer höhere Kosten – die abschlagsfreie Rente mit 63 belastet die Rentenversicherung viel stärker als ursprünglich erwartet!“

Am 25.12.2019 zog dann auch die Frankfurter Rundschau mit einer ähnlichen Überschrift nach. Dort wurde u.a. Folgendes berichtet:

„Tatsächlich gingen etwa 2018 rund 240.000 Menschen abschlagsfrei mit 63 in Rente. In diesem Jahr registrierte die Rentenversicherung bis Ende November 238.163 neue Anträge. Die Rente mit 63 können seit Juli 2014 all jene in Anspruch nehmen, die 45 Beitragsjahre zur Gesetzlichen Rentenversicherung vorweisen können.“

Quelle: https://www.fr.de/wirtschaft/rente-ohne-abschlag-ruhestand-zahl-hoeher-angenommen-zr-13365481.html

Da stellt sich mir zunächst die Frage: Was heißt hier eigentlich abschlagsfrei?

Denn mir wurden 10,2% von meiner Rente abgezogen, weil ich mit 63 Jahren in Rente gegangen bin.

Siehe auch folgende Übersicht Quelle: Cosmosdirekt:

Rente mit 63

Aber das nur nebenbei.

Auf jeden Fall hört sich das für mich so an, dass es demnächst mal wieder den Rentnern an den Kragen gehen soll.

Vermutlich können sich künftige Rentner schon mal darauf einrichten, dass die Zeiten angehoben werden und du erst später in Rente gehen kanst oder, dass die Abschläge deutlich angehoben werden und die Rente noch geringer ausfällt.

In Anbetracht der Tatsache, dass heutzutage viele Rentner in Deutschland in Armut leben, finde ich das mehr als bedenklich.

Zumal sich auch die Finanzbehörden an Rentnern gütlich tun, obwohl es sehr fraglich ist, ob das rechtens ist, siehe den Beitrag des Spiegels „Rente: Bundesrichter hält Besteuerung für Verfassungswidrig

Rente aufbessern
Für viele Rentner wären ein Zusatzverdienst von 200 bis 500 Euro pro Monat eine Menge Geld und würde eine deutlich bessere Lebensqualität bedeuten.

Übrigens: Hier knnst du eine Petition zum Thema Steuerfreiheit für Rentner unterzeichen: https://www.openpetition.de/petition/online/steuerfreiheit-fuer-rentner
Du kannst die Petition entweder online unterschreiben oder ausdrucken und per Hand ausfüllen und absenden.

Rente mit 63 – was kannst du tun…

… um mit 63 in Rente gehen zu können und vor allen Dingen, von deiner Rente leben zu können?

Zunächst einmal muss ich gestehen, dass ich in Deutschland nicht von meiner Rente leben könnte. Denn, Miete und alle weiteren Lebenshaltungskosten sind dort sehr teuer und die Preise steigen bekanntlich.

Ich gelte zwar im Fachjargon als  langjährige Versicherte, d.h. ich habe insgesamt 35 Jahre sog. Beschäftigungszeiten erzielt.

Dennoch ist die Rente damit noch nicht so üppig, wie du vielleicht denken könntest.

Glücklicherweise lebe ich seit einigen Jahren in Ungarn, wo das Leben auch mit einer kleinen Rente noch möglich ist.

Um in Deutschland eine gute Rente zu bekommen, musst du nicht nur deine Jahre voll haben, sondern auch ziemlich gut verdient haben.

Renteneinzahlungen auch von Ungarn aus

Wie erwähnt lebe ich schon seit einigen Jahren in Ungarn und habe auch hier eingezahlt.

Denn ich habe vor einigen Jahren begonnen, mir ein Zusatzeinkommen aufzubauen. Zugegeben, dies geschah damals in erster Linie deshalb, weil ich der ungarischen Sprache nicht mächtig war und deshalb nicht einfach als Angestellte arbeiten konnte.

Somit blieb nur die Selbständigkeit. Allerdings ist es hier in Ungarn anders, als in Deutschland, denn hier musst du selbst als Kleinunternehmer monatliche Abgaben wie Krankenversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung bezahlen.

Und das ist auch gut so!
Denn die Zeiten werden nach Deutschland gemeldet und zählen, um diese voll zu bekommen.

Außerdem bekomme ich dadurch hier in ca. 2 Jahren auch noch eine Rente von Ungarn. Diese wird zwar gering sein, aber Kleinvieh macht ja auch Mist, wie man so schön sagt.

Übrigens: Die Kosten für genannte Abgaben sind natürlich bei Weitem nicht so hoch wie in Deutschland. Gleiches gilt für Steuerberater.

Ja, mein Mann ist gebürtiger Ungar

Jetzt könntest du natürlich sagen: “naja, dein Mann ist doch Ungar und kann dort ja arbeiten, weil er der Sprache mächtig ist.”

Das ist zwar richtig, aber…

  • er hat zuvor 20 Jahre in Deutschland gelebt und gearbeitet. Daher hatte er nicht so viele Kontakte hier, um gleich durchzustarten. Deshalb musste auch er erst mal „Fuß fassen“ und außerdem
  • sind die Gehälter bzw. die Einnahmen, wenn man in Ungarn tätig ist,  noch nicht so üppig, wie in anderen europäischen Ländern.
    Deshalb war und ist es gut, dass wir beide Geld verdienen.

Und heute bin ich froh, dass ich neben meiner kleinen Rente auch noch ein zusätzliches Einkommen habe, was mit Ausdauer/Durchhaltevermögen von Jahr zu Jahr steigt.

Rente mit 63 - Zusatz-Einkommen aufbauen

Die Rente aufbessern

Wir sind seit 2005 in Ungarn und zunächst habe ich für die Firma meines Mannes einige Dinge erledigt, wie Ablage und Zusammenstellen der monatlichen Unterlagen für den Steuerberater.

Durch die wiederkehrenden Worte wie z.B. Zahlen, habe ich diese dann schon mal bei der Gelegenheit gelernt.

Da ich mich schon immer für Gesundheit interessierte, habe ich dann 2010 eine Gesundheitswebsite eröffnet.

Später hörte ich von sog. Blogs und bin mit meiner Website https://ratgeber-gesund-leben.de zu wordpress, einem Content Management-System umgezogen.

Hier berichte ich über gesundheitliche Themen, d.h. wie du deine Gesundheit mit natürlichen Mitteln möglichst lange erhalten kannst.

Damals habe ich dann auch nach Verdienstmöglichkeiten gesucht, die zu dieser Geschäftsmöglichkeit passen. So stieß ich auf Affiliate und Partnerprogramme. Die baute ich dann in meinen Blog mit ein.

Anfang 2018 wurde mir von einem Bekannten ein sog. Gesundheitsnetzwerk Made in Germany empfohlen, welches seit 20 Jahren auf dem Markt ist.
In das ich eingestiegen bin.

Zunächst habe ich einige Produkte getestet, denn mir ist Qualität und ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig.

Da beides stimmte und ich zudem kein finanzielles Risiko eingehen musste und sogar ein fix und fertiges online-Business an die Hand bekam, habe ich mich dann hauptsächlich darauf konzentriert.

Natürlich brauchen die oben erwähnten Einkommensmodelle etwas Zeit, um damit Geld zu verdienen. Es sind allesamt keine Methoden um über Nacht reich zu werden.

Dennoch sind es alles gute, legale und solide Möglichkeiten, um sich nebenbei ein (Zusatz-)Einkommen aufzubauen, wenn du konsequent dran bleibt und fleißig bist.

online die Rente aufbessern

Obendrein kannst du damit anderen Menschen helfen und Gutes tun!

Eckpunkte solcher Neben- oder Vollzeit- Tätigkeiten

Alle drei Varianten, ob Affiliate, Partnerprogramme oder Netzwerk-Tätigkeiten, sind sich sehr ähnlich.

Bei allen drei Verdienstmöglichkeiten geht es darum Produkte zu empfehlen und möglichst, Kontakte zu machen. Dafür bekommst du dann eine anteilige Provision.

Das ist auch gar nicht schwer. Denn, sicherlich hast du schon mal ein gutes Restaurant oder etwas anderes empfohlen, was dir gefallen hat. Nur, dass du dafür vermutlich kein Geld bekommen hast.

Derartige Tätigkeiten kannst du rein online machen oder du sprichst Menschen direkt an.

Allerdings sind die Verdienstmöglichkeiten in derartigen Netzwerken besser.

Außerdem kannst du in Netzwerke weitere sog. Teampartner hereinholen. Diese bekommen dadurch auch die Chance, sich genau wie du ein Zusatzeinkommen aufzubauen.

Und für das Anwerben weiterer Partner bekommst du dann sogar eine zusätzliche Provision. Denn du bist an deren Verkäufen ebenfalls beteiligt.

Das gilt natürlich auch für deine Teampartner, d.h. alle haben die gleichen Chancen und Verdienstmöglichkeiten. Hier zahlt sich Fleiß und Durchhaltevermögen aus!

Wie ist das möglich und weitere Vorteile?

Nun Herstellerfirmen, die solche Möglichkeiten bieten, arbeiten im sog. Direktvertrieb und sparen das Geld für Werbung und Zwischenhändler/Einzelhändler. Beides riesige Kostenfaktoren.

Dieses Geld, was die Firmen sparen, können Sie dann an ihre Partner weitergeben.

Neben dem Geld verdienen, hat besonders das Netzwerken für viele (ältere) Menschen noch einen weiteren Vorteil, denn sie können damit ein Stück weit der Einsamkeit  entfliehen.

Wieso? Dadurch kannst du, wenn du magst, mit Menschen in Kontakt kommen, denn auch die Direktansprache ist wie erwähnt möglich. Dann geht es mit dem Einkommen meist auch schneller. (Zwingend erforderlich ist das natürlich nicht, denn du arbeitest in deinem Tempo und nach deinem Gusto).

Außerdem veranstalten Netzwerk-Firmen gelegentliche Netzwerktreffen, zu denen sie einladen. Diese Treffen dienen nicht nur der Aus- und Weiterbildung, sondern sind auch ideal, um sich miteinander auszutauschen. Auch diese Treffen sind selbstverständlich freiwillig.

Rente mit 63 - Netzwerktreffen

Das Schöne ist: es spielt keine Rolle, woher du kommst, ob du eine Vorbildung im jeweiligen Bereich hast oder nicht.

In derartigen Tätigkeitsbereichen sind diese Dinge völlig egal. Denn, jedem stehen diverse online-Weiterbildungsplattformen zur Verfügung sowie geeignete Tools, die du nutzen kannst.

Einkommen aufbauen, damit du von deiner Rente mit 63 leben kannst

Falls du dich für eine Tätigkeit in meinem netten Team im Gesundheitsnetzwerk interessierst, schau dir gerne mal dieses Video an:

Natura Vitalis Partnerprogramm - Affiliate - Empfehlungsmarketing Obendrein gehst du keinerlei Risiko ein, was du mit anderen Selbständigkeiten sehr wohl eingehst.

Überlege doch nur mal, wie viel es kostet, wenn du bspw. ein Restaurant, einen Friseursalon oder ein Kosmetikstudie eröffnen möchtest. Da musst du sehr tief in die Tasche greifen und richtig viel investieren. Wenn das dann in die Hose geht, ist das mehr als arg.

Falls dich das vorstehende Video neugierig gemacht hat, nimm gerne mit mir Kontakt auf und ich erkläre dir, wie auch du dir damit ein schönes (Zusatz-) Einkommen aufbauen kannst.

Übrigens: Derartige Tätigkeiten kannst du von überall auf der Welt ausführen, natürlich bei freier Zeiteinteilung. Dadurch bist du flexibel, wenn du deinen Ruhestand bspw. in einem anderen Land verbringen möchtest.

Auf meinem Urlaubs- und Auswandererblog, werde ich nach und nach die verschiedenen Möglichkeiten ausführlich beleuchten und dir zeigen, wie du dir ein (Zusatz-) Einkommen aufbauen kannst.

Auch gebe ich dir Tipps, die dir bei einer Auswanderung nach Ungarn oder wohin auch immer, nützlich sein können. Und natürlich werde ich auch künftig über Renten-Themen berichten!

Sprache lernen - z.B. Ungarisch
Nützlicher Tipp: Lerne die Sprache, wenn du auswandern willst!

Es lohnt sich also, meinen Blog regelmäßig zu besuchen!

Alles Liebe für dich!

Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.