Rasen mähen – so bekommst du einen schönen grünen Rasen

Rasen mähen

Rasen mähen, das biete ich (József Szőke) im Rahmen der außerdem angebotenen Hausmeistertätigkeit an. Denn, nicht jeder lebt ganzjährig in Ungarn.

Außerdem wollen manche Menschen aus Altersgründen meine Unterstützung bei der Rasenpflege in Anspruch nehmen.

Daher dachte ich, es wäre eine gute Idee, heute mal über das Thema Rasen mähen zu schreiben.

Für einen saftig grünen Rasen ist richtiges Mähen das A und O.

Regelmäßig Rasen mähen

Zunächst einmal ist es wichtig, dass der Rasen regelmäßig gemäht wird. Nur dann wirst du einen gesunden Rasen bekommen.

Wie oft der Rasen gemäht werden sollte, hängt natürlich vom Wetter und auch auf vom Wachstum des Grases ab.

In der Regel kann davon ausgegangen werden, dass der Rasen im Frühjahr / Frühsommer einmal wöchtenlich einen Schnitt benötigt.

Nun ist es in Ungarn aber im Allgemeinen wärmer, deshalb ist es hier empfehlenswert alle 14 Tage zu mähen.
Im Sommer reicht es meist sogar, einmal pro Monat zu mähen.

Falls dir das zu mühsam ist, biete ich dir gerne meine Hilfe an.

Die Schnitthäufigkeit hat damit zu tun, dass wenn das Gras zu lang wird, dann kann der untere Teil der Grashalme rasch austrocknen.

Nach dem Mähen wird der Schaden dann sichtbar. Sobald der Rasen gemäht ist, kommt der untere trockene Bereich zum Vorschein

Den Rasen nicht zu kurz schneiden

Wie ich bereits erwähnt habe, ist das Wetter in Ungarn meist wärmer und besonders im Sommer gibt es längere Trockenzeiten.

Hier würde ein zu kurzer Schnitt schaden. Daher gilt: Um den Rasen vor einer Austrocknung zu schützen, sollte der Schnitt nicht zu kurz sein. Dies gilt besonders, wenn es länger nicht geregnet hat.

Eine Halmlänge von drei bis vier Zentimetern ist optimal. Andernfalls, d.h. wenn der Rasen zu kurz geschnitten wird, können freigelegte Wurzeln leiden.

Die Sonneneinstrahlung gibt einem zu kurz geschnittenen Rasen dann den Rest und er wird braun.

Hinzukommt, dass das Wachstum eines zu kurz gemähten Rasens beeinträchtigt wird.

Das einst wundervolle Gründ kann sogar absterben. Dabei entstehen sog. Kahlstellen und dort vermehrt sich Unkraut mit rascher Geschwindigkeit.

Somit ist es eine gute Idee bei einer Halmlänge von ca. 8 Zentimetern zum Rasenmäher zu greifen und diesen auf ca. 4 Zentimeter zu kürzen.

Bei einer Grashöhe von maximal 10 Zentimetern ist es allerhöchste Zeit den Rasen mähen zu lassen bzw. zum Rasenmäher zu greifen.

Übrigens: Falls dein Rasen, oder Teile davon im Schatten liegen, dann kannst du den Rasen auch ca. einen Zentimeter länger lassen. So bekommen die Halme auch dort genügend Sonne ab.

Und noch etwas: bei manchen Rasenmähern ist die Einstellung der Schnitthöhe nicht in Zentimetern angegeben, sondern es gibt nur Stufen. Falls das bei deinem Mäher der Fall ist, musst du testen und dich langsam an die richtige Einstellung herantasten.

Rasen mähen

Müssen die beim Rasen mähen anfallende Grashalme aufgesammelt werden?

Das kommt ganz darauf an, wie häufig du mähst. Falls du häufiger mähst oder einen sog. Mulchmäher verwendest, dann kannst du die abgemähten Grashalme liegen lassen.

In diesem Fall verbessert der Abschnitt sogar die Humusversorgung.

Das ist aber nur gewährleistet, wenn die Grasabschnitte kurz sind. Derartige Grasschnitte können auch für sonstige Beete im Sommer verwendet werden. D.h., du kannst sie, wenn es sehr heiß ist, als Mulch benutzen.

Mähst du seltener und sind somit die Grashalme länger, dann müssen diese entfernt werden bzw. dann muss beim Rasen mähen mit dem Auffangkorb gearbeitet erden.

Andernfalls erstickt dein Rasen.

Bei welchen Wetterverhältnissen sollte der Rasen gemäht werden?

Ich denke, es ist logisch, den Rasen keinesfalls bei Regen bzw. wenn dieser noch nass ist, zu mähen.

Denn, dabei werden nicht nur die Grashalme ungleichmäßig abgeschnitten, auch der Mäher wird extrem verunreinigt.

Auch bei Temperaturen über 30 Grad ist es nicht empfehlenswert, den Rasen zu mähen. Hier ist der frühe Vor- oder der späte Nachmittag fürs Rasen mähen anzuraten.

Nun lässt sich das in Ungarn natürlich schwerlich beachten. Denn, an heißen Sommertagen liegen hier die Temperaturen oftmals bereits am Vormittag sowie am Abend so um die 30 Grad.

Natürlich bin auch ich bemüht, nicht in der Mittagshitze zu arbeiten.

Welchen Rasenmäher verwenden?

Da nicht alle Grundstücksbesitzer vor Ort sind und somit der Zugang zu Steckdosen bzw. Strom daher nicht immer gewährleistet ist, mähen wir mit einem Benzinmäher bzw. arbeiten mit einer Motorsense.

Auch sind die Grundstücke in Ungarn oftmals sehr groß. Von daher sind Benzinrasenmäher oder Mähtraktoren etc. die besser Wahl.

Wenn du allerdings einen kleinen Garten hast und deinen Rasen regelmäßig selber mähst, dann ist allerdings ein Elektromäher oder ein Mähroboter zu bevorzugen.

Diese sind in der Regel leichter und somit drückt das Gewicht des Mähers die Halme nicht nach unten und der Rasen kann gleichmäßiger gekürzt werden.

Falls du unsere Dienste in Anspruch nehmen möchtest, dann melde dich gerne über nachfolgendes Kontaktformular!
Wir arbeiten in Hévíz und Keszthely sowie näherer Umgebung!

 

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.